Neues EU-Tiergesundheitsrecht: Aktualisierungen zu den Krankheiten BVD und BTV Konsequenzen für den Neckar-Odenwald Kreis

 
Aufgrund des neuen EU-Tiergesundheitsrecht gibt es einige Änderungen bezüglich der neu gelisteten Tierkrankheiten Bovine Virus Diarrhoe (BVD) und Blauzungenkrankheit (BTV).
Konkret hat Baden-Württemberg den Freiheitsstatus für die Bovinen Virus Diarrhoe (BVD) und die Blauzungenkrankheit (BTV) beantragt.
 
Bezüglich der Anerkennung zur BVD-Freiheit in Baden-Württemberg heißt das nun, dass alle lebenden Tiere einen negativen Status haben müssen.
Dies ist aktuell im Neckar-Odenwald-Kreis der Fall.

Um diesen Status weiterhin zu gewähren, müssen alle neugeborenen Kälber spätestens am 20. Tag nach der Geburt beprobt und die Probe unverzüglich zur Untersuchung versandt werden, Rinder dürfen nicht mehr gegen BVD geimpft werden und Tiere ohne BVD-Status (und BVD-geimpfte Tier) dürfen nicht eingestallt werden (der BVD-Status ist auf dem Rinderpass und in HIT ersichtlich). Ein entsprechendes Merkblatt vom STUA Aulendorf finden
Sie unter: https://www.stua-aulendorf.de/pdf/BVD_Merkblatt.pdf .
 
Bei der Blauzungenkrankheit konnten nur Teile von BW  beantragt werden, nämlich diejenigen, welche mehr als 150km vom letzten Ausbruch in Rheinland-Pfalz entfernt liegen.
Seit 24. Juni 2021 sind dadurch bestimmte Gemeinden im Neckar-Odenwald-Kreis (Hardheim, Höpfingen, Ravenstein und Rosenberg) frei von der Blauzungenkrankheit.
Deshalb sind beim Verbringen von Rindern, Schafen und Ziegen in diese Gemeinden die Verbringungsregeln unbedingt zu beachten.
Das heißt in Betriebe in Hardheim, Höpfingen, Ravenstein und Rosenberg -und alle anderen freien Gebiete- dürfen nur noch Tiere mit einer gültiger Blauzungenkrankheit-Impfung (und/oder entsprechender Untersuchung) verbracht werden. (Bei Rindern ist der Status in HIT zu erkennen, Schafe und Ziege benötigen eine entsprechende Erklärung). Schachttiere können nach wie vor nur mit der entsprechenden Erklärung verbracht werden.
Die Verbringungsregeln sind auf der Homepage des Staatlichen Untersuchungsamtes Aulendorf für Sie eingestellt. https://www.stua-aulendorf.de/pdf/BTV-Verbringungsregelungen_0521.pdf

Weiterführende Informationen finden Sie unter folgenden Link:
 
https://www.neckar-odenwald-kreis.de/Landratsamt/Verwaltung/Fachbereich+2+_+Umwelt_+Landentwicklung+und+Ordnungswesen/Veterin%C3%A4rwesen+und+Lebensmittel%C3%BCberwachung/Tiergesundheits%C3%BCberwachung+und+die+%C3%9Cberwachung+des+Verkehrs+mit+tierischen+Nebenprodukten/Brosch%C3%BCren+und+Formulare.html

oder wenden Sie sich an den Fachdienst Veterinärwesen des Neckar-Odenwaldkreises

 

Informationen  zum Datenschutz und zum Einsatz von Cookies auf dieser  Seite finden Sie in unserer Datenschutzerklärung