Service-Navigation

Suchfunktion

Warndienst 25 vom 02.10.2020

Datum: 02.10.2020

Warndienst 25 Pflanzenschutz/Pflanzenbau 02.03.2020

Wir informieren Sie über Herbizide Wintergetreide, Raps und Sonstiges

Herbizide Wintergetreide:

Nutzen Sie die derzeit guten Bedingungen für den Herbizideinsatz im Wintergetreide. Je nach Produkt sind auch Anwendungen im Vorauflauf möglich und sinnvoll. Stärkere Niederschläge, die zu einer schlechteren Verträglichkeit durch ein Einwaschen der Wirkstoffe an den Keimling führen, sind nicht gemeldet.

Raps:

In weit entwickelten Beständen sind erste Wachstumsreglermaßnahmen bereits gelaufen. Durch die Niederschläge entwickeln sich viele Schläge rasant. Droht ein Überwachsen sind Einkürzungsmaßnahmen im 5-6-Blattstadium anzustreben. Die Mittelwahl und Aufwandmenge richtet sich nach der erforderlichen Einkürzungsleistung. Carax und Toprex sind starke Wachstumsregler, während Folicur und Tilmor milder kürzen, dabei aber die bessere Fungizidleistung haben. Je nach Bestandesentwicklung können auch Mischungen sinnvoll sein.

Steht eine Überfahrt an, sollte eine Bor-Düngung in Höhe von ca. 150-200 g Bor/ha eingeplant werden.

Düngeverordnung:

Gülleausbringung ist ab sofort nur noch auf Grünland und mehrjährigem Feldfutter möglich.

Aufbrauchsfrist Wirkstoff Epoxiconazol:

Die Zulassung des Wirkstoffs Epoxiconazol wurde widerrufen. Derzeit nutzt der Handel die Abverkaufsfrist bis 30.Oktober 2020. Die Anwendung darf über die Aufbrauchsfrist bis 30.Oktober 2021 erfolgen. Betroffen sind u.a. folgende Mittel:

  • Osiris (Zulassungsnummer 006591-00)
  • Duett Ultra (006768-00)
  • EPOXION (006912-00)
  • Epoxion Top (006934-00)
  • InnoProtect Epoxion Top (006934-60)
  • Opus EC (006937-00)
  • Eleando (007025-00)
  • Retengo Plus (007087-00)
  • Ceriax (007226-00)
  • Viverda (007313-00)

Nina Waldorf

Fachdienst Landwirtschaft

Fußleiste