Warndienst 21 vom 01.07.2022

Warndienst 21 Pflanzenschutz/Pflanzenbau 01.07.2022

 

Hirsemonitoring im Mais

Im Rahmen eines Hirsemonitorings führt das JKI Resistenzuntersuchungen von verschiedenen Hirsearten durch. Wir können daher Samenproben einschicken, um sie auf Resistenzen untersuchen zu lassen. Allerdings sollen die Samen in einer unbehandelten Teilfläche gesammelt werden. Falls sie Hirsepflanzen im Mais haben, melden Sie sich bitte bei mir, dass ich Samenproben sammeln kann.

 

Zuckerrübe:

Die Niederschläge verbunden mit den dann wieder ansteigenden Temperaturen bieten gute Infektionsbedingungen für Cercospora. Kontrollieren sie daher ihre Bestände regelmäßig. Die Schadschwelle liegt bei 5% Befall. Eine reguläre Zulassung besteht noch für die Wirkstoffe Difenconazol (z.B. Score, Amistar Gold), Tetraconazol (Domark) und als Strobilurin für das Ortiva. Mercury Pro und Sphere befinden sich in der Aufbrauchfrist bis zum 30.11.2022. Mittlerweile gibt es mehrere Notfallzulassungen u.a für Propulse, Diadem, Panorama und mehrere Kontaktmittel auf Kupferbasis wie z.b. Funguran Progress. Für die erste Behandlung wäre z.B die Kombination von 1,25 l Funguran Progress mit 1,2 l Propulse oder 0,6 l Panorama oder 1 l Diadem möglich. Achten sie auf die Auflagen der einzelnen Mittel.

 

Der nächste Warndienst folgt Ende Juli. 

 

Ich wünsche Ihnen eine gute und unfallfreie Ernte

 

 

Informationen  zum Datenschutz und zum Einsatz von Cookies auf dieser  Seite finden Sie in unserer Datenschutzerklärung